Anzeige





Raucher kennen dieses Gefühl – irgendwann überkommt einen die Lust auf eine Zigarette, ganz gleich, an welchem Ort. Auch während einer Autofahrt überkommt so manchen das Verlangen nach einem Nikotinstängel. Doch dieses ist für die Mitfahrer, egal ob diese selbst rauchen oder nicht, zumeist eine unangenehme Sache. Der oftmals übel riechende Qualm, die vollen Aschenbecher und die vernebelte Atemluft – all das sind Faktoren, die das Rauchen im Auto zu einer lästigen Angelegenheit avancieren lassen. Auch das Öffnen der Fenster, um ein wenig frische Luft zuzuführen ist keine sonderlich gute Lösung, denn neben der schädlichen Zugluft besteht auch die Gefahr, dass die Glut der Zigarette durch das Fahrzeuginnere geweht wird. Doch gibt es eine Möglichkeit für all diejenigen, die auch im Auto nicht auf ihren Genuss verzichten wollen?

 

Die E-Zigarette – eine gute Alternative

Nach Aussage des e-Zigaretten Händlers Steamo ist eine E-Zigarette eine gute Alternative wenn man unbedingt im Auto rauchen möchte. Doch welche Vorteile besitzt die elektrische Zigarette während der Autofahrt tatsächlich gegenüber der herkömmlichen Tabakzigarette? Erwiesenermaßen ist jede Art des Rauchens nicht wirklich gesund, doch im Gegensatz zur handelsüblichen Zigarette genießen sowohl der Fahrer als auch dampfende Mitfahrer umfangreiche Vorzüge beim Dampfen im Auto

  • Erheblich weniger Schadstoffe beim Dampfen
  • Kein störender und giftiger Qualm (lediglich Dampf)
  • Keine Gefahr, dass sich die Glut im Fahrzeug verteilt
  • Bessere Luftqualität im Inneren des Autos
  • Angenehme Aromen durch entsprechend befüllte Liquids
  • Auch für Kinder nicht gefährlich

Anhand dieser kurzen Auflistung wird sicherlich deutlich, dass das Dampfen einer E-Zigarette eine durchaus optimale Alternative darstellt.

Leichtes Handling – volle Konzentration auf die Straße

Das Handling der elektrischen Zigaretten gestaltet sich überaus einfach. Ein weiterer Pluspunkt, denn diese Produkte benötigen keine offene Flamme, um betrieben werden zu können. Bei Dampfen der E-Zigarette fallen auch keine Aschreste an, die abgeascht werden müssen. Dieses bedeutet insbesondere für den Fahrer des Autos, dass er sich vollends auf den Straßenverkehr konzentrieren kann.

 


Ich würde mich freuen wenn Ihr diesen Beitrag bei Facebook Twitter und Google + mit euren Freunden teilen würdet

Eine Antwort auf Rauchen im Auto – Die E-Zigarette – eine gute Alternative

  • Was meiner Meinung nach noch fehlt ist, das durch das Dampfen im Auto, das Auto nicht als Raucherfahrzeug gilt und somit man keinen Wertverlust hat und man das Auto auch viel besser verkaufen kann.
    Außerdem braucht man zum Dampfen nicht so lange wie fürs Rauchen. Eine Zigarette muss man ganz aufrauchen. Beim Dampfen kann man ganz nach Lust und Laune mal einen, zwei oder mehrere Zügfe nehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg